Presse


Presseberichte der Zeitungen über den Verein oder was uns alle interessieren könnte.


24.03.2018 BSC Straßdorf Migrantenturnier

Am 24. März 2018 veranstaltete der BSC Straßdorf zum Abschluss der Hallensaison sein traditionelles „Migrantenturnier“:Die „Migranten“ im Verein traten wie jedes Jahr gegen die „Bodentreuen“ an.Insgesamt beteiligten sich an dem Turnier 13 Schützen, eine leider etwas geringe Zahl; es fehlten gerade diesesmal auf der Seite der Migranten krankheits- oder geschäftsbedingt ein paar erfahrene Schützen, die normalerweise für gute Ergebnisse sorgen. Allerdings hatten bisher immer die Bodentreuen die Oberhand, und so kam es dieses Jahr auch; mit einem fulminanten Ergebnis von 261 Ringen (von max. 300) sicherte Martin Hofmann seiner Mannschaft den überragenden Sieg, trotz der hervorragenden Leistung von dem neuesten und jüngsten Mitglied des Vereins, Marcel Novotny, der mit 201 Ringen seine Migranten vor dem völligen Untergang bewahren konnte. In der anschließenden Siegerehrung wurde Martin Hofmann als Schützen mit dem besten Ergebnis der Siegermannschaft auf ein Jahr der Wanderpokal überreicht.

Die Schützen waren:  Migranten (510 Ringe)          Bodentreue (696 bzw. 898 Ringe)

                                Marcel Novotny   201 Ringe                Martin Hofmann   261 Ringe

                                Christopher Sloan                                  Niklas Jargon

                                Konstantin Papagiannopoulos            Sarah Mattern

                                Felix Papagiannopoulos                       Jannis Kuntze

                                                                                                   Pascal Jargon

                                                                                                   Felix Schaaf

                                                                                                   Mio Saraswati

                                                                                                   Rudi Spangler

                                                                                                   Marion Karg


09.03.2018 Mitgliederversammlung

Zu diesjährigen Mitgliederversammlung begrüßte 1. Vorsitzender Christopher Sloan in diesem Jahr seine Bogenkameraden im Gasthof „Krone“ in Straßdorf.

Er stellte nochmals kurz die Tagesordnung vor und streifte anschließend  die Aktivitäten des vergangenen Jahres: auch im letzten Frühjahr mussten wieder Wildschweinschäden durch Auffüllen und Einebnen beseitigt werden und dieses Jahr wird es nicht anders sein. Alle Mitglieder wurden sogleich zum nächsten Arbeitseinsatz eingeladen. Er rief noch einmal die vereinsinternen Turniere, das Straßdorfer Forstturnier, Straßdorfer Frühling und manch andere Unternehmung ins Gedächtnis. Auch eine neue Vereinskleidung wurde im vergangenen Jahr ausgewählt. An zahlreichen Turnieren hatten die BSCler wieder teilgenommen, Sportwart Jermaine Manassee erinnerte an die Kreismeisterschaften im Sommer, als die Blankbogenschützen Felix Schaaf, David Gohlke und Konstantin Papagiannopoulus die drei ersten Plätze in der Schülerklasse  mit weitem Abstand unter sich ausmachten und Vorstand Christopher Sloan die Seniorenklasse souverän für sich entschied. Zum ersten Mal überhaupt trafen in der jetzigen Hallensaison BSC 1 und BSC 2 in der gleichen Klasse der Bezirksliga aufeinander. Ein spannender Wettkampf! Christopher Sloan übernahm heuer den Bericht des Jugendleiters und lobte die jungen Schützen in den höchsten Tönen. Pünktlich beim Training, erfolgreich im Turnier, bei jedem Arbeitseinsatz mit dabei… Zum zweien Mal nahm die Jugendmannschaft am „Blumberger SchinkenCup“ teil, einem Turnier im Südschwarzwald und kam erfolgreich zurück.

Kassierer Horst Lübcke übernahm das Wort und machte den sonst so trockenen Kassenbericht zu einem interessanten Vortrag über die Geldangelegenheiten des Vereins. Die beiden Kassenprüfer Sarah Mattner und Martin Hofmann bestätigten ihm auch eine ordnungsgemäße Buchführung und beantragten die Entlastung des Kassierers, die einstimmig erfolgte. Ebenso die anschließende Entlastung der übrigen Vorstandschaft.

Ein harter Brocken war Tagesordnungspunkt Nummer 4, die Satzungsänderung,  die nach kurzer Debatte ein stimmig beschlossen wurde. Unter anderem soll zukünftig die Einladung zur Hauptversammlung auch per eMail zulässig sein, nicht nur in der Tagespresse oder im Gemeindeblatt.

Wahlen schlossen sich an. Der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden, der Jugendleitung, Pressreferent waren für zwei Jahre,  der Posten des Schriftführers für 1 Jahr neu zu besetzen, da die bisherige Schriftführerin das Amt aus beruflichen Gründen niedergelegt hatte.

Wahlleiter Martin Hofmann stellte die alten und neuen Kandidaten vor. Im Amt bestätigt wurde der 2. Vorsitzende Bart Neuville, zum neuen Jugendleiter des BSC wurde Frank Fohmann gewählt, Ute Bundschuh übernimmt kommissarisch das Amt der Pressereferentin und für 1 Jahr die Funktion der Schriftführerin. Alle Kandidaten wurden einstimmig per Handzeichen gewählt und erhielten herzlichen Beifall von ihren Vereinskameraden.

Da keine schriftlichen Anträge eingereicht worden waren, ging es gleich weiter zum letzten Punkt „Verschiedenes“.

Eine Jugendordnung möchte sich der Verein geben, die die Jugendlichen besser ins Vereinsleben einbinden und ihnen mehr Mitbestimmung geben soll. Erarbeitet werden soll sie bis zur nächsten Hauptversammlung und dann in die Vereinssatzung mit aufgenommen werden. Der Start der Freiluftsaison ist in diesem Jahr für den 27.3. geplant, vorher ist natürlich noch ein Arbeitseinsatz angesagt: „Wildschweingrabungen“ einebnen, die Scheiben wieder aufstellen, Frühjahrsputz in der Bogenhütte… und anschließend findet das jährliche Abschlussturnier in der Halle in Rechberg statt und selbstverständlich anschließend ein gemütliches Zusammensein. Das traditionelle Forst-Turnier ist für Juli geplant und es erging schon eine herzlichen Einladung an die Bogenkameraden aus Blumberg. Der Vereinsausflug wird in diesem Jahr auf den Flugplatz nach Elchingen führen, wo Martin Hofmann ebenfalls Mitglied ist und uns alle sachkundig führen wird. Zum Abschluss wurde noch der diesjährige Schießaufsichtskalender für den Bogenplatz vorgestellt und der neue Terminkalender des Vereins, der natürlich auch auf BSC-strassdorf.de einzusehen ist.

Christopher Sloan schloss die Versammlung um 21.30 Uhr.


24.02.2018 Erfolgreiche Teilnahme am Blumberger Schinken-Cup

Am Samstag, 24. Februar vertraten drei Jugendmitglieder des BSC Straßdorf ihren Verein beim 4. Schwarzwälder Schinken-Cup in Blumberg (Südschwarzwald). David Gohlke, Felix Schaaf und Mio Saraswati traten in der Klasse „Blank Jugend“ an und sicherten sich gegen Konkurrenz aus Süddeutschland und der Schweiz die äußerst respektablen 5., 6. und 8. Plätze.

 Mio konnte sein Ergebnis der ersten Runde in der zweiten kräftig aufwerten, schaffte aber nicht den Anschluss zu den beiden anderen und blieb letztendlich hinter einem Konkurrenten aus Singen zurück. David und Felix aber lieferten sich einen spannenden Kampf; Felix war nach der ersten Runde deutlich in Führung, aber David steigerte sich in der zweiten Runde und hatte am Ende vor seinem Vereinskameraden ganze 2 Ringe Vorsprung.

Der BSC Straßdorf war zum zweiten Mal in Blumberg dabei, und war wieder einmal der Verein, der den weitesten Anfahrtsweg hatte. Auch aus diesem Grunde wurden wir dieses Mal wieder aufs herzlichste empfangen. Im kommenden Sommer ist der BSC Blumberg zu unserem Forst-Turnier eingeladen; wir hoffen, dass wir zahlreiche Schwarzwälder willkommen heißen können.


7.10.2017 Jahresabschlussturnier der Bogenschützen

Am Samstag, den 7.10. fand endlich das traditionelle Fackelturnier der Bogenschützen zum Jahresabschluss statt, nachdem der Wettergott beim Termin eine Woche vorher einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Bereits am Nachmittag traf man sich zum gemeinsamen Aufbau des Turniers, bevor um 18.00 Uhr das gemeinsame Grillen für Vereinsmitglieder, Familienangehörige und Besucher begann.  Wer wollte, konnte sich auch einmal selbst als Bogenschütze probieren, natürlich unter sorgfältiger Betreuung durch die erfahrenen BSC-Schützen. Um 19,15 Uhr begann das Einschießen für die BSC-Schützen. Alle Scheiben waren in 25 m Entfernung aufgebaut und je nach Schützenklasse waren die entsprechenden Zielscheiben aufgebracht.

19.30 Uhr und völlig dunkel, der Wettbewerb konnte beginnen. Die Fackeln – je Scheibe eine rechts und links – wurden angezündet, 24 Pfeile hatte jeder Schütze zur Verfügung, 3 pro Passe.  Nur flackerndes Fackellicht beleuchtete noch die Zielscheiben. Waren 25 m wirklich sooo weit entfernt? Spannend für alle, die jetzt nur noch Zuschauer waren. Vorher hatte es doch so einfach ausgesehen!

Den dritten Platz belegte schließlich Martin Hofmann ( Recurve Erwachsene ) mit 80 Ringen, Zweiter wurde Niklas Jagon ( Compound Jugendliche ) mit 93 Ringen, knapp geschlagen nur vom 2. Vorstand Bart Neuville ( Recurve Erwachsene ) mit 95 Ringen. Beim Fackelturnier gibt es traditionell nur einen Pokal und den bekommt der Sieger. Bart Neuville verzichtete aber in einer ritterlichen Geste darauf und überreichte ihn Jens Jagon, dem Vater vonNiklas, dem Zweitplatzierten, der bis zu diesem Tag noch nie einen Bogen in der Hand gehabt und nach kurzer Einweisung als Gast mitgeschlossen hatte. Er erreichte aus dem Stand ein respektables zweistelliges Ergebnis. Punkt 21.45 Uhr begann er wieder, der große Regen, aber da saßen  Schützen und Zuschauer bereits gemütlich zur Nachfeier unter dem schützenden Hüttendach. Ein ganz besonders herzliches Dankeschön an alle, deren tatkräftige Hilfe das Turnier erst möglich gemacht haben.


23.09.2017 Vereinsausflug der BSC-Schützen

Bei strömendem Regen holte der Busfahrer am Samstagmorgen die gut gelaunten Ausflügler in Straßdorf ab.
Ziel des diesjährigen Ausflugs waren zuerst Bad Buchau und das Federseemuseum.
Kaum war man über die Alb gefahren, schlug das Wetter von regnerisch, trüb und kalt in strahlendes Ausflugswetter um.

Im Federseemuseum gab es zuerst eine spannende Führung zum Thema „Jagd in der Steinzeit“. Daraufhin folgte eine praktische Demonstration eines steinzeitlichen Speerschleuders, wobei anschließend jeder selbst seine Geschicklichkeit testen durfte. Aber nur Jannis und Mio aus der Jugendmannschaft gelangen einige erfolgreiche Treffer. Mithin hätten die beiden also die besten Überlebenschancen gehabt.

Weiter gings zur zweiten Station. Meersburg am Bodensee bei herrlichstem Sonnenschein. Dort stand Schwimmen, shoppen oder einfach nur Kaffeetrinken und gemütliches Bummeln auf dem Programm.
Punkt 17.00 Uhr sammelte der Busfahrer die Ausflügler wieder ein und brachte sie sicher nach Hause.


23. Juli 2017 14. Straßdorfer Forst-Turnier

Bereits zum 14.Mal fand am letzten Wochenende auf dem Gelände des BSC Straßdorf das Forst-Turnier statt. Ein Freundschaftsturnier, das nicht den FITA-Regeln folgt. Es ist ein Freundschaftsturnier, an dem auch Anfänger, Kinder und Senioren teilnehmen können sollen.
Am Sonntagmorgen um 7.30 Uhr regnete es noch in Strömen! Absagen? Auf gar keinen Fall. Schließlich hatten sich unter anderem Bogenfreunde aus Blumberg in der Schweiz angemeldet und die waren schon lange unterwegs. Es wird schon werden – und es wurde. Pünktlich zur Begrüßung durch den Vorsitzenden Christopher Sloan kam die Sonne heraus. Turnierleiter Swen Mühlleitner erklärte allen, die zum ersten Mal mit dabei waren, die Regeln:
Die Bogenschützen werden in vier Klassen aufgeteilt – Recurve allgemein Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Recurve Erwachsene, Compound allgemein und Blankbogenschützen. Altersunterschiede und Fähigkeiten der einzelnen Schützen werden durch unterschiedliche Entfernungen und verschieden große Scheibenauflagen kompensiert.
Der erste Teil des Wettkampfs fand vor der Mittagspause statt, über mehrere Passen hinweg war eine Mindestpunktzahl zu erringen. Während die Schützen sich mit Steaks und Bratwurst stärkten, wurden die ersten Ergebnisse ausgezählt. Weiter ging es in den unterschiedlichen Gruppen wie in jedem Jahr nach einem ausgeklügelten System. Mit jedem Durchgang schied ein Schütze aus, solange bis die Tagesbesten ermittelt waren.
Sieger in der Klasse Compound wurde Martin Bosshard vom BSC Blumberg ( CH ), 2. Ralph Stegmaier, 3. Peter Mann, 4. Niklas Jargon ( alle 3 BSC Straßdorf ).
Sarah Hofmann vom BSC Straßdorf , die einzige Frau im Turnier holte sich souverän den Sieg in der Recurve-Klasse vor Martin Hofmann, Jermaine Manassee und Bath Neuville, alle ebenfalls vom Heimverein.
Bei den Blankbogenschützen holte sich Jannis Kuntze aus der Jugendmannschaft der Straßdorfer den Sieg vor Clemens Benzing vom BSC Blumberg. Dritter wurde Markus Denninghoff von der SG Königsbronn, 4.Lars Arbeit SG Mutlangen, 5. Hartmut Ehrlich, SG Königsbronn, 6. Nico Matschke, ebenfalls Königsbronn. Den Schluss übernahm Christopher Sloan vom BSC.
Am Nachmittag machten sich die Gäste wieder auf den Heimweg, natürlich nicht ohne eine Einladung zum nächsten Turnier.
Bewegte Bilder vom Forstturnier gibt es natürlich auch. Gerhard Schiff war mit seiner Kamera zu Besuch. Seine Eindrücke findet man auf youtube: Gerhard Schiff, 14. Straßdorfer Forst-Turnier am 23.07.2017.


13. Mai 2017 Erfolgreiche Jugendmannschaft des BSC Straßdorf e.V. bei den Kreismeisterschaften der Bogenschützen im Freien 2017

Wie in jedem Jahr fanden auch dieses Mal die Kreismeisterschaften der Bogenschützen im Freien auf dem Bogenplatz beim SV Mögglingen statt. Alles war bestens vorbereitet und so konnte ein spannender Wettkampf beginnen. 
Jannis Kuntze errang in der Klasse Schüler A Recurve mit 577 Ringen einen überragenden 1. Platz.
Die drei Blankschützen Konstantin Papagiannopoulos, David Gohlke und Felix Schaaf lieferten sich von Anfang an ein spannenden Kopf an Kopf-Rennen um die ersten drei Plätze. Konstantin startete schlecht, begann aber eine spannende Aufholjagd und der erste Rang schien ihm schon fast sicher.. Leider fiel er in den letzten Passen etwas zurück und es reichte nur für den dritten Platz. Felix Schaaf und David Gohlke beendeten das Turnier ringgleich mit 153 Ringen. Einen Neuner mehr erzielte Felix Schaaf und nahm so den Kreismeistertitel mit nach Hause, Vizemeister David Gohlke.

Am übernächsten Wochenende finden die Bezirksmeisterschaften in Heidenheim-Mergelstetten statt, das nächste Ziel der vier erfolgreichen Schützen.


Turnier, Jahresessen und Mitgliederversammlung am Samstag, 18.März 2017

„Migranten-Turnier“

Ein ereignisreicher Samstag begann für die Mitglieder des Bogensportclubs in der Sporthalle in Rechberg mit dem vereinsinternen Abschlussturnier der Hallensaison. Zum zweiten Mal wurde das „Migranten-Turnier“ ausgetragen: alle Vereinsmitglieder, die ohne deutschen Pass geboren sind oder einen Eltern- oder Großelternteil haben, die ohne deutschen Pass geboren sind, treten gegen alle anderen im Verein an. Großbritannien, Belgien, die Niederlande, Griechenland, die USA, Südkorea sind unter anderem vertreten. 30 Pfeile über 18 Meter waren zu absolvieren.
Jede Mannschaft bestand aus gleich vielen Jugendlichen und Erwachsenen.  Ein spannendes Unterfangen – von Anfang an.
Nach dem Turnier ging es zur Siegerehrung!
Die Mannschaft mit der größeren Ringzahl hieß in diesem Jahr „Die Bodentreuen“, sie konnten 1213 Treffer erzielen, die „Migranten“ erreichten 1109 Treffer. Der Wanderpokal für den besten Schützen des Turniers ging in diesem Jahr an Ralph Stegmaier ( Compound ), er erzielte 254 Ringe.

Ein gemütliches Essen mit reger Unterhaltung bildete den Übergang zur diesjährigen Mitgliederversammlung.

 

Mitgliederversammlung

Der ersten Vorsitzenden Markus Zimmermann eröffnet die Versammlung.
Auf der Tagesordnung standen: Geschäftsberichte der Vorstandschaft, Entlastungen, Wahlen, Anträge und Verschiedenes.
Markus Zimmermann begann seinen Bericht mit dem Seifenkistenrennen. Für 2017 wurde es vom Veranstalter abgesagt. Beim nächsten Rennen 2018 wird der BSC nicht mehr dabei sein.
Wie in jedem Jahr übernahm der BSC wieder den Shuttle-Dienst beim Straßdorfer Frühling.
„Männertag“ im Zentrum Schönblick: Dort gab es die unterschiedlichsten Dinge auszuprobieren, Baggerfahren zum Beispiel – und einen gut besuchten Schnupperkurs im Bogenschießen bei den Mitgliedern des BSC. Auch 2016 war der BSC wieder Veranstalter bei der Kreismeisterschaft der Bogenschützen in der Halle.

Sportwart Jermaine Manassee berichtete von den vergangenen Wettkämpfen. 2016 gab es weniger erwachsene Teilnehmer an den Wettkämpfen, auch beim Liga-Schießen war der Verein heuer nur mit einer Mannschaft vertreten.

Inzwischen 27 Schützen gehören alleine der Jugendmannschaft an, berichtete Jugendleiter Christopher Sloan sichtlich stolz. Das Jugendtraining ist im Allgemeinen gut besucht und oft sind zusätzlich zu den Sportlern noch Freunde mit dabei, die bei einem Schnuppertraining das Bogenschießen besser kennenlernen wollen. 
Entsprechend rege war die Beteiligung der jugendlichen Schützen bei Wettkämpfen und Turnieren. Bei den Kreismeisterschaften belegten sie in ihren jeweiligen Schützenklassen folgende Plätze: Niklas Jargon (Jugend Recurve) 1. Platz, Gerrit Dickmeiß (Schüler Blank) 2. Platz, Henri Schwank (Schüler Blank) 4. Platz, Heinrich Schabel (Schüler Blank) Platz 5.
Gleich weiter – zur Bezirksmeisterschaft in Deggingen: Niklas Jargon (Jugend Recurve) 10. Platz, Henri Schwank (Schüler Blank) 2. Platz, Heinrich Schabel (Schüler Blank) 3. Platz.
Heinrich Schabel erreichte beim Remsgockelturnier in Mögglingen mühelos in seiner Klasse den 2. Rang.
Mit dabei beim traditionellen Täles-Turnier in Deggingen im Januar waren Niklas und Pascal Jargon, Yannis Kuntze, David Gohlke und Felix Schaaf. Dort reichte es zwar nicht zu einem Podestplatz, aber zu einem äußerst vergnüglichen Turnier.
Zum allerersten Bogen-Darts-Turnier nach Blumberg im Südschwarzwald reisten Yannis Kuntze, David Gohlke, Feix Schaaf und Gerrit Dickmeiß. 30 Pfeile auf eine klassische Darts-Auflage über 18m waren eine Herausforderung, die die jugendlichen Schützen mühelos bewältigten. Yannis belegte den 1. Platz, David Rang 2. Herzliche Gastgeber, ein großartig organisiertes Turnier, was könnte man mehr erwarten? 2018 wollen sie alle wieder teilnehmen.
2016 fand am Ende der Sommerferien wieder ein Schnupperkurs für Grundschüler auf dem Bogenplatz statt.
Besonders herzlich dankte Christopher Sloan am Schluss allen Eltern und Vereinsmitgliedern, die ihn bei Fahrten zu Turnieren, Beaufsichtigungen und bei Jugend-Schnupperkursen unterstützten.

89 Mitglieder hat der Verein derzeit, so Kassiererin Tabea Zimmermann zu Beginn des Kassenberichts. Klar und übersichtlich legte sie Einnahmen und Ausgaben des Vereins dar. Kassenprüferin Angelika Schober bestätigte ihr eine ordnungsgemäße Buchführung und beantragte die Entlastung.

Es folgte die Entlastung der Vorstandschaft mit anschließenden Wahlen. Wahlleiterin Sarah Hofmann beantragte die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erteilt wurde.
Viele Wahlen standen in diesem Jahr an.

Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Christopher Sloan gewählt. Horst Lübcke übernimmt ab sofort das Amt des Kassierers. Neu gewählt zur Schriftführerin wurde Angelika Schober. Jermaine Manassee wurde erneut zum Sportwart gewählt. Neuer Jugendleiter wurde Sanghun Kim. Zu Kassenprüfern wurden Sarah Hofmann und Martin Hofmann gewählt.

Wie in jedem Jahr ist der Schaden auf dem Bogenplatz durch die Wildschweine beträchtlich, schnellstmöglich sollen diese beseitigt werden, beginnt doch zum Monatsende bereits die Freiluftsaison.


31.03.2016 Mitgliederversammlung des Bogensportclubs Straßdorf e.V.

Pünktlich eröffnete der zweite Vorsitzende des Bogensportclubs – Bart Neuville – die diesjährige Mitgliederversammlung der Bogenschützen. Er entschuldigte den ersten Vorsitzenden Markus Zimmermann, der aus familiären Gründen leider nicht an der Versammlung teilnehmen konnte.

Nach der Vorstellung der Tagesordnung hielt er einen spannenden Rückblick aufs Bogenjahr 2015. Viele Termine hatten die Schützen im vergangenen Jahr absolviert, beginnend mit dem Straßdorfer Frühling wie in jedem Jahr, folgten Vereins- und Bezirksmeisterschaften, das inzwischen schon traditionelle Straßdorfer Forstturnier, zahlreiche Schützen nahmen auch wieder an auswärtigen Turnieren teil. Die Hüttenwache mit Grillen in der Mainacht, die gemütliche Jahresabschlussfeier… Erfreulich ist, dass im vergangenen Winter der Wildschweinschaden auf der Bogenwiese nicht ganz so schlimm ausgefallen ist wie im Winter 2014/15.

Sportwart Jermaine Manassee übernahm das Wort und berichtete stolz von den Leistungen seine Vereinskameraden in der vergangenen Saison. Bis zur Landesmeisterschaft war einigen Schützen der Aufstieg gelungen. Die Ligaschützen BSC II erreichten in der Bezirksliga A den dritten Platz, ebenso wie die erste Mannschaft in der Bezirksoberliga. Sie errang einen Platz in der Relegation Landesliga. Jugendwart Christopher Sloans Bericht folgte. Bevor er von den sportlichen Aktivitäten seiner jungen Schützen berichtete, gratulierten ihm seine Vereinskameraden herzlich zum erfolgreich abgeschlossenen Trainerausbildung.

Kassiererin Tabea Zimmermann war ebenfalls entschuldigt und so wurde der Kassenbericht vom Schriftführer Horst Lübke vorgetragen. 82 Mitglieder hat der Verein inzwischen, darunter 22 Jugendliche, 74 der Mitglieder sind aktive Schützen, 13 passive Mitglieder gibt es ebenfalls.

Ein- und Ausgaben, sowie die finanzielle Vorausplanung fürs laufende Jahr wurden von Horst Lübke ebenfalls dargelegt. Angelika Schober, Kassenprüferin bestätigte eine korrekte und sorgfältige Kassenführung durch Frau Zimmermann und beantragte die Entlastung der Kassiererin, die einstimmig erfolgte.

Bevor man zu den Wahlen überging, folgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.

Wahlleiterin Sarah Hofmann übernahm nun die Regie. Zu wählen waren in diesem Jahr für die kommenden zwei Jahre: der/die zweite Vorsitzende, Kassierer/in, Jugendleiter/in, Pressereferent/in, sowie zwei Kassenprüfer/innen. Einstimmung beschloss das Gremium die offene Wahl per Handzeichen. Erstaunlich schnell gingen die Wahlen vonstatten. Sämtliche bisherigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig im Amt bestätigt: zweiter Vorsitzender Bart Neuville, Kassiererin Tabea Zimmermann, Jugendleiter Christopher Sloan, Pressereferentin Ute Bundschuh, Angelika Schober und Petra Nuding weiterhin als Kassenprüferinnen.

Da es keine schriftlichen Anträge zur Mitgliederversammlung gegeben hatte, wurden jetzt die wichtigsten Termine bekanntgegeben und eine Terminliste, sowie ein Aufsichtskalender an die anwesenden Mitglieder verteilt. Selbstverständlich sind alle Termine auch wieder auf der Homepage des Vereins ( www.BSC-Strassdorf.de ) zu finden.

Ein Ausblick auf die diesjährigen Schwerpunkte folgte: Es ist natürlich ein Forstturnier geplant, der Verein wird wie jedes Mal wieder beim Seifenkistenrennen mit dabei sein. Michael Riek als Vertreter des Vereins im Ausschuss gab einen kurzen Überblick. Da am selben Termin auch die Bezirksmeisterschaft im Freien stattfindet, muss noch eine stimmige Lösung gefunden werden. Ein Sommerabschlussturnier soll es in diesem Jahr wieder geben ( bei Fackelschein geschossen auf eine Distanz von 18 m ) und natürlich soll die Jahresabschlussfeier nicht vergessen werden.

Bis dahin gibt es aber noch so manches zu tun: Arbeitsdienste werden angesetzt, um den Wildschweinschaden auf der Bogenwiese zu beseitigen, die Hütte soll innen renoviert und verschönert werden. In diesem Jahr soll auch neue Vereinsbekleidung angeschafft werden, da zahlreiche neue Mitglieder noch nicht eingekleidet sind. Hier werden gerade verschiedene Angebote eingeholt.

Nachdem keine weiteren Fragen mehr zu klären waren, beendete Bart Neuville die Versammlung um 21.30 Uhr.


25.03.2015 Einladung zum Turnier um den „Migrantenpokal“ am Freitag 27. März

Der BSC Strassdorf veranstaltet 2015 zum zweiten Mal das Turnier um den „Migrantenpokal“

Das Turnier ist als geselliger vereinsinterner Abschluss der Hallensaison gedacht, und findet dieses Jahr am letzten Freitag vor dem Umzug ins Freie, am 27. März statt.

Die „Migranten“ im Verein (d.h. alle Mitglieder, die mindestens einen Elternteil haben, der mit nicht-deutschem Pass geboren ist) treten gegen die „Bodentreuen“ an. Geschossen werden 30 Pfeile über 18 Meter (Jugendliche: 12 bzw. 6 Meter) auf 40 cm.-Auflage. Die Ergebnisse werden wie bei üblichen Turnieren auf Schiesszetteln festgehalten und von einem Vereinskameraden gegengezeichnet. Jeder Schütze wählt seine Zeit zwischen 19.00 h. und 20.45 h. aus (Jugendliche: zwischen 15.00 h. und 16.30 h.), darf auch mehrmals schießen und sein bestes Ergebnis abgeben, wenn ihm die Zeit reicht. Um 20.45 h. bauen wir ab und ziehen ins Gasthof „Stadtwirt“ nach Strassdorf.

Dort wird die Siegermannschaft ermittelt. Die Ergebnisse aller Migranten werden zusammengezählt. Die Ergebnisse der gleichen Zahl der Bodentreuen (anfangend mit dem besten Schützen und dann nach der Reihenfolge der Ergebnisse) werden ebenfalls zusammengezählt. Allerdings muss gewährleistet werden, dass die Zahl der mitgezählten Jugendlichen, Blank- und Compoundschützen usw. aus Gründen der Parität in den beiden Mannschaften gleich ist. Sieger ist die Mannschaft, die die größere Ringzahl hat; der Pokal wird bei der anschließenden Siegesfeier überreicht.

Alles ins Gold

Die Vorstandschaft


27.02.2015 Mitgliederversammlung  des BSC-Straßdorf e.V.
Im Nebenzimmer des „Stadtwirts“ begrüßte erster Vorsitzender Markus Zimmermann seine zahlreich erschienen Vereinskameraden zur diesjährigen Mitgliederversammlung und begann den Abend mit der Verlesung der Tagesordnung und einem kurzen Rückblick auf das Vereinsjahr 2014.

Größere Reparaturarbeiten auf der Bogenwiese mussten zu Beginn der Sommersaison 2014 durchgeführt werden, weil die Wildschweine sich dort über den Winter ausgetobt hatten.  Nur kurz streifte er die Teilnahme der Mitglieder an den verschiedenen Meisterschaften, sowie das traditionelle „Straßdorfer Forstturnier“, das 2014 aus terminlichen Gründen ausnahmsweise eine fast vereinsinterne Angelegenheit war. Auch 2014 gehörten die Bogenschützen wieder zur Arbeitsgemeinschaft „ Seifenkistenrennen“. Viele Helfer waren zu dieser großen Veranstaltung notwendig gewesen und Markus Zimmermann bedankte sich nochmals herzlich. Auch die Weihnachtsfeier kam nicht zu kurz.

Jermaine Manassee, kommissarischer Sportwart übernahm das Wort und ließ die Erfolge der Vereinskameraden nochmals Revue passieren. In der Sommersaison 2014 belegten die BSC-ler in der Schützenklasse die Plätze 3 ( Bart Neuville ) und 4 ( Jermaine Manassee ), Simon Bäuerle erreichte in der Jugendklasse einen hervorragenden zweiten Platz und war bei der Bezirksmeisterschaft siebter. Landesmeister im Bogenlauf ( Laufen und Bogenschießen ) wurde Horst Lübcke in der Klasse Recurve Herren Ü 45. Bei der Kreismeisterschaft Halle 2015 in Straßdorf machten die Männer die vorderen Plätze fast ganz unter sich aus, sie belegten die Plätze 1,2,4 und 5. Marion Bäuerle holte den Kreismeistertitel in der Altersklasse Damen, in der Jugendklasse waren Katharina Roedel ( 2. ) und Simon Bäuerle ( 6. ) erfolgreich. Weitere erfolgrecihe Teilnehmer waren Martin Hofmann als sechster in der Seniorenklasse, Fabian Grötsch und Chistopher Sloan als 5. Und 7. In der Blankbogenklasse. Den Kreismeistertitel  Compound Damen sicherte Ulrike Rotluff und auch die Herren-Mannschaft errang den Kreismeistertitel. Vier Teilnehmer waren zur Bezirksmeisterschaft gemeldet und belegten auch dort vordere Plätze. In der Bezirksliga A Mittelschwaben belegt BSC Straßdorf II Rang drei, ebenso wie in der Bezirksoberliga die Mannschaft BSC Straßdorf I.

Mit der Mitgliederstatistik begann Kassiererin Tabea Zimmermann ihren Bericht. 80 Mitglieder hat der BSC Straßdorf in der Zwischenzeit: 56 Männer, 24 Frauen und 19 Kinder und Jugendliche. Genauestens schlüsselte sie den Anwesenden die letztjährigen Ausgaben und Einnahmen auf. Zukünftige Kosten wurden dargelegt. In welcher Höhe sich in diesem Jahr die Wildschäden am Bogenplatz bewegen ist noch nicht abzusehen.  Die beiden Kassenprüfer Angelika Schober und Jermaine Manassee bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung der Schatzmeisterin, die einstimmig erfolgte.

Anschließend übernahm Albert Scherrenbacher – der bei der Versammlung Herrn Ortsvorsteher Nussbaum vertrat – den Tagesordnungspunkt „Wahlen“. Er begann mit der Bitte um Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte. Gewählt wurden: für zwei Jahre: 1. Vorsitzender: weiterhin Markus Zimmermann und Schriftführer Horst Lübcke, neu: Sportwart Jermaine Manassee, weiterhin Schatzmeisterin Tabea Zimmermann und für ein Jahr Petra Nuding als Kassenprüferin. Sämtliche Wahlergebnisse waren einstimmig.

Soll der BSC einen Arbeitsdienst einführen, wie ihn viele andere Vereine bereits haben? Diese Frage wurde lange und leidenschaftlich diskutiert und schließlich mit großer Mehrheit abgelehnt. Eine Alternative soll erarbeitet werden.
Horst Lübcke stellte anschließen noch den Veranstaltungs- und den Aufsichtskalender 2015 für die Sommersaison vor, die Sicherheit auf dem Bogenplatz soll schließlich gewährleistet werden. Die Sommersaison beginnt wie jedes Jahr am 31. März und vorher soll unbedingt noch mit der Sanierung des Platzes begonnen werden. Die Wildschweinschäden sind heuer noch erheblich gravierender als im letzten Winter. Da während des Winters wieder ein Einbruchsversuch unternommen wurde, muss auch die Bogenhütte sicherheitstechnisch noch weiter verbessert werden. Zwei ausgebildete Trainer hat der BSC inzwischen, nämlich Angelika Schober und Jugendleiter Christopher Sloan, der leider an diesem Abend verhindert war. Nach Bedarf könnten zum Beispiel für Wochenendworkshops auch externe Trainer vom WLSB gebucht werden. Da keine zusätzlichen schriftlichen  Anträge eingegangen waren, schloss Markus Zimmermann die Versammlung um 21.25 Uhr.

Ehrenmitglied Adalbert Wabersich hatte zum Abschluss des Abends noch eine besondere Überraschung für seine Bogenkameraden mitgebracht: Einen spannenden Mitschnitt der Bogen-Worldcups 2014!

Einladung
an alle Mitglieder des Bogensportclub Straßdorf
zur Mitgliederversammlung am Freitag, den 27. Februar 2015 19:30 Uhr im Gasthof „Stadtwirt“ (Scherrenbacher) in Straßdorf.

Tagesordnung:

1. Geschäftsberichte der Vorstandschaft
Vorsitzender, Sportwart, Jugendleiter, Kassierer
2. Entlastung des Kassierers
3. Entlastung der Vorstandschaft
4. Wahlen
– Vorsitzende/r
– Schriftführer/in
– Kassierer/in
– Sportwart/in
– 1 Kassenprüfer
5. Einführung Arbeitsdienstpflicht
6. Anträge und Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 13.02.2015 schriftlich
beim 1. Vorsitzendem Herr Markus Zimmermann, Göppinger Str. 9, 73529 GD-Straßdorf, einzureichen.

Der Vorstand

Straßdorf, den 23. Januar 2015


10.01.2015 Rechberger Christbaumweitwerfer
Am Samstag, 10.01.2015 machten drei mutige Werfer vom BSC Straßdorf (Patrick Stegmaier, Ralph Stegmaier und Michael Riek), begleitet vom Coach und „Einpeitscher“ Christopher Sloan, beim 3. Rechberger Christbaumweitwurfturnier mit. Beachtliche Weiten wurden erzielt, obwohl andere die Windböen besser ausnutzten und unseren Einzug in die Finalrunden (und damit unseren sicheren Sieg) vereitelten. Nächstes Jahr melden wir eine volle achtköpfige Mannschaft an und trainieren vorher!

Grüße Christopher


20.05.2013 Zeitungsartikel in der GDmix

Bogenschießen – konnten wir  das früher nicht irgendwie alle?

Wer war in seiner Kindheit nicht als Robin Hood, Indianer oder edler Ritter unterwegs? Selbstverständlich ausgerüstet mit einem selbstgebauten Bogen aus einem Haselnussstecken, einer ordentlichen Schnur und mörderisch gefährlichen Pfeilen. Sicherlich hatte so mancher Schutzengel während der wilden Verfolgungsjagden doppelten und dreifachen Dienst!

Mit den Jahren gerieten die Helden der Kinderzeit dann in Vergessenheit.

Aber irgendwann – zufällig bei einem Mittelalterfest, einer Sportveranstaltung oder im Urlaub entdeckte  man sie wieder – die Faszination, die das Bogenschießen einst auf einen ausgeübt hatte.

Ob man es wohl noch kann? Wo könnte man es mal unverbindlich ausprobieren?

Ganz klar, beim BSC Strassdorf e.V.

Am 20. Mai 2003 gründeten zwanzig Männer und Frauen im Stadtteil Strassdorf den ersten eigenständigen Bogensportclub im Ostalbkreis. Richtung Rechberg, links vor dem Wald fand der Verein sein Zuhause. Die großen Sommerscheiben zeigen den Weg schon von weitem.

Hier ist jedermann, der sich einmal im Bogenschießen versuchen möchte zu den Trainingszeiten herzlich willkommen – Dienstag und Freitag von 18.00 Uhr bis es dunkel wird.

Was braucht man denn nun dazu? Etwas Geduld, Zeit, einen Bogen mit mindestens einem Pfeil. Das genügt eigentlich schon, Blankbogenschießen heißt das dann und sieht aus wie damals,  nur der Bogen ist inzwischen etwas moderner geworden.

Sinnvoll wäre es allerdings, man hätte noch das Folgende: Jemanden, der einem zeigt, wie es richtig geht, einen Arm- und Fingerschutz, einen Streifschutz für die Brust, eine Zielscheibe und ein gesichertes Gelände. Einfach so in der Gegend herumschießen darf man nämlich nicht.

Dann noch ein Paar ordentliche geländetaugliche Schuhe und dann steht den Ganzen eigentlich nichts mehr im Wege.

Zum Ausprobieren besucht man am Besten die Bogenschützen vom BSC. Hier wird jedem Neuling ein erfahrener Schütze zur Seite gestellt. Er zeigt einem, wie es grundsätzlich funktioniert, was man besser sein lässt und schon geht’s los.

Einen Bogen braucht man übrigens nicht mitzubringen. Am Anfang stellt der Verein jedem einen kostenlosen Bogen und Pfeile zur Verfügung. So kann man ausprobieren, welcher Bogen, welche Pfeile wirklich zu einem passen. Und ob man immer noch Spaß daran hat – so wie früher – oder jetzt erst recht!

Und dann, und wirklich erst dann sollte man sich eine eigene Ausrüstung zulegen. Die kann man bei einschlägigen Bogengeschäften leasen, wobei einem Übungsleiter und Vereinskameraden mit Rat und Tat zur Seite stehen, damit auch die passenden Dinge ausgewählt werden. Die Leasing-Kosten liegen zwischen 70 und 100 € im Halbjahr, während dieser Zeit kann man den Bogen noch wechseln, falls einem ein anderer Bogentyp besser liegt.

Hier gibt es nun den klassischen Langbogen, ganz sicher eines der ältesten Sportgeräte in der Menschheitsgeschichte. Auf 15 000 Jahre werden die ersten überlieferten Höhlenzeichnungen von Bogenschützen geschätzt. Er besteht ganz aus Holz und ist sehr leicht. Es gibt keinerlei Visiereinrichtung, der Pfeil wird seitlich am Bogen vorbeigeschossen, was mal einkalkulieren sollte, sonst schießt man am Ziel vorbei.

Leichter zu erlernen ist Bogenschießen mit einem Recurve-Bogen, eine Bogenform, die einst aus dem Fernen Osten und Asien nach Europa kam. Hier wird mit Visier und Pfeilauflage geschossen, der Bogen besteht aus einem Mittelteil aus Holz oder Metall und auswechselbaren Wurfarmen, die je nach Muskelkraft des Schützen angepasst werden können.

Auch den Compound-Bogen, der nach dem Flaschenzugprinzip aufgebaut ist, kann man beim BSC ausprobieren.

Wie weit schießt man denn nun?

Im Sommer auf eine Entfernung von 70 Metern, das sind die Scheiben, die auf dem Bogenplatz beim BSC ganz hinten stehen! Aber auch auf 50 und 30 Meter, je nach Wettkampf, Alter und Können des Schützen. Im Winter nur auf 18 Meter, einfach deshalb, weil die meisten Hallen nicht länger sind. Ein Sicherheitsabstand muss ja auch noch eingehalten werden.

Wer möchte, kann gerne bei einem der Bogenturniere zuschauen, die während des Sommers bei den hiesigen und auswärtigen Schützen- und Bogenvereinen stattfinden. Hier sieht man doch mal, wie es aussieht, wenn man es lange geübt hat – oder auch nicht! Spannend anzusehen, wenn eine ganze Reihe von Männer, Frauen und Jugendlichen an der Schießlinie stehen und alle auf einmal ihre Bögen spannen. Wer trifft ins Gold – und wer muss Pfeile suchen gehen?

Viele weitere Informationen findet man auf der Internetseite des BSC  www.BSC-Strassdorf.de .

Bogenschießen ist der Sport für alle. Schüler, Jugendliche, Erwachsene, Senioren. Man braucht dazu nicht unbedingt eine Top-Kondition, vom Waschbrettbauch ganz zu schweigen.

Wer jetzt Lust zum Ausprobieren bekommen hat, ist herzlich eingeladen. Mitzubringen sind: Neugier, Spaß an der Sache, gute Schuhe und etwas Geduld.

( Ute Bundschuh, BSC Strassdorf e.V. )


12.05.2013 Kreismeisterschaft

Auf dem Gelände des SV Mögglingen fand am 12. Mai die Kreismeisterschaft der Bogenschützen im Freien statt. Sechs Vereine mit zusammen 49 Schützen gingen in zwei Durchgängen an den Start.

Für die Schützen waren bei den Kreismeisterschaften sehr schwere Wetterbedingungen gegeben und an Spitzenergebnisse war nicht zu denken.

Sehr zur Freude des Bogenreferenten Dieter Ulm waren von den angetretenen Schützen über 20 zwischen acht und 18 Jahren. Dies zeige, so Dieter Ulm, dass die Jugendarbeit in vielen Vereinen funktioniere. Die Schützen bis zehn Jahre mussten 36 Pfeile auf eine Scheibe, die in 15 m Entfernung aufgestellt war, abgeben.
Für alle anderen Teilnehmer waren 72 Pfeile gefordert. Die Entfernungen staffelten sich je nach Alter der Schützen von 25 m bis 70 m. War die Anzahl der Pfeile an sich schon ein Kraftakt, je nach Bogenstärke wurde für jeden Pfeil der Bogen mit bis zu 18 kg gezogen, so sorgte das Wetter für eine zusätzliche Herausforderung. Morgens machte Regen und kühlte Temperaturen den Schützen zu schaffen und am Nachmittag kam noch böiger Wind dazu. Unter diesen Voraussetzungen war an Spitzenergebnissen nicht zu denken.
Mit insgesamt zwölf Meistertitel bestätigten die Bogenschützen des SV Mögglingen ihre Spitzenposition im Kreis. Mit neun Meistertitel war der SV Göggingen der zweitstärkste Verein im Schützenkreis Schwäbisch Gmünd.


7.12.2012 Weihnachtsfeier der BSC-Schützen

  Ein „Gespenstermenü“ im Stern in Mittelbronn hatte der Vorstand in diesem Jahr für seine Mitglieder ausgesucht.
Trotz gewaltigem Schneefall kamen alle sicher dort an.   In den Gespensterkeller ging es hinab: Kühl und düster mit Kerzenlicht und sehr gruseligen Geräuschen, Spinnweben überall, Gespenster versteckten sich in den Ecken.
Als Organisator des Ganzen bekam Ralph Stegmaier zuerst einem Crashkurs im Sektflaschenöffnen mit dem Säbel. Er meisterte das souverän und so konnte mit oder ohne Sekt auf die Feier und das Vereinsjahr angestoßen werden. Heimatkundliches über Mittelbronn erzählte der Wirt: Wer wusste denn schon, dass der Ort früher einmal ein berühmter Luftkurort gewesen war? Dass es zahlreiche Brauereien im Ort gab? Spannende Geschichten und Anekdoten wusste er zu erzählen. Als sich alle genug gegruselt hatten, ging es zurück in die Gaststube zum gemeinsamen Schmausen.
Jeder fand das Richtige für sich auf der Speisekarte und ließ es sich trefflich munden. Gemütlich war das Zusammensein und so wurde es ein langer Abend. Einige der jüngsten Schützen gönnten sich eine kleine Auszeit auf mehreren zusammengeschobenen Stühlen. Trotz des heftigen Schneefalls fanden alle wieder sicher den Weg nach Hause.


22.10.2012 Der BSC Straßdorf sichert sich 5 Kreismeistertitel

Am 22. Oktober fanden die Kreismeisterschaften in der heimischen Römerhalle in Straßdorf statt. Es kämpften insgesamt 87 Bogenschützen fair um die Meistertitel. 12 Probepfeile gab es wie gewohnt, um Visiereinstellungen zu korrigieren und um sich mit Halle und Lichtverhältnissen vertraut zu machen. Danach waren für alle – außer den Schützen der Schülerklasse C – 2 mal 36 Pfeile zu schießen, die ganz jungen Schützen beendeten ihren Wettkampf schon nach 36 Pfeilen. Der BSC-Straßdorf sicherte sich 5 Kreismeistertitel, darunter den Titel in der Schützenklasse und in der Schützenklasse – Compound. Aber auch die Jugend sicherte sich 2 Titel.
Alle Ergebnisse in der Übersicht:
Schützenklasse: Platz 1: Jochen Linxweiler mit 529 Ringen, Platz 2: Jermaine Manasee mit 509 Ringen, Platz 7: Harald Bongartz mit 446 Ringen, Platz 10: Kai Kölsch mit 408 Ringen  Platz 11: Frank Bidlingmaier 380 Ringen Platz, Platz 13 Bart Neuville mit 334 Ringen
Schützenklasse – Compound: Platz 1: Ralph Stegmaier mit 481 Ringen
Mannschaftsergebnis Schützenklasse mit Jochen Linxweiler, Jermaine Manassee und Harald Bongartz: Platz 1 mit 1447 Ringen, Platz 4 BSC Straßdorf II mit Kai Kölsch, Frank Bidlingmaier und Bart Neuville mit 1123 Ringen
Schülerklasse C: Platz 1: Benedict Roedel mit 217 Ringen
Schlüerklasse C Blankbogen: Platz 1 Lukas Curry mit 152 Ringen
Altersklasse: Platz 4: Michael Riek mit 492 Ringen
Seniorenklasse: Platz 4: Volkmar Meyer-Schönbohm mit 414 Ringen
Schützenklasse Blankbogen: Platz 3: Christopher Sloan mit 387 Ringen; Platz 5: Christopher Curry mit 333 Ringen, Platz 6: Lars Arbeit mit 323 Ringen und Platz 7: Tobias Antoni mit 135 Ringen
Damenklasse Blankbogen: 3. Platz: Silvia Stütz mit 202 Ringen.

Wurde euer Interesse geweckt und wollt ihr das Bogenschießen selbst mal ausprobieren, kein Problem dann meldet euch einfach kurz oder kommt vorbei. Unsere aktuellen Trainingszeiten: Das Jugendtraining findet Mittwochs von 15:00 bis 16:30 Uhr statt. Mittwochs von 19 – 22 Uhr Erwachsenentraining und Freitags von 19 – 22 Uhr jeweils in der Halle auf dem Rechberg.

Die Vorstandschaft BSC Straßdorf


15.9.2012 Fackeltiurnier 

Liebe Vereinsmitglieder,

hier das Turnierergebnis des BSC Fackelturnier

  1. Benedict Roedel 479 Ringe
  2. Jermaine Manassee 451 Ringe
  3. Mathias Schmidt 441 Ringe
  4. Fabian Grötsch 440 Ringe
  5. Lukas Curry 412 Ringe
  6. Barth Neuville 389 Ringe
  7. Christopher Curry 382 Ringe
  8. Frank Biedlingmaier 380 Ringe
  9. Katharina Roedel 372 Ringe
  10. Lars Arbeit 366 Ringe
  11. Horst Lübcke 346 Ringe   bei mir war es aber auch besondern dunkel 🙂
  12. Christopher Sloan 343 Ringe
  13. Lisa Hölldampf 331 Ringe

und viele mehr, die ich hier nicht mehr auszählen will….

Beim Odysseus Pokalschießen (ein Schuß durch die Odysseus Axt) gab es folgendes Ergebnis:

Damen:

  • kein Treffer
    –> Der Penelope-Wanderpokal wurde daher nicht vergeben und bleibt im Verein bis zum nächsten Jahr

Herren:

  • Gewinner war Fabian Grötsch
    –> Der Odysseus-Wanderpokal war aber noch auf Wanderschaft (wer hat das Ding gerade ?)

Vielen Dank an die Organisatoren


6.-8.09.2011  Schülerferienprogramm

Bogenschießen – Schnupperkurs für Anfänger
Das zweite Jahr in Folge konnte der Bogensportclub Strassdorf vom 6. – 8. September 14 Grundschülern aus Rechberg die Geheimnisse des Bogenschießens nähe
bringen. Zuerst stand ein Grundtraining auf dem Programm, der den Umgang mit dem Bogen vermittelte, gegen Ende wurde dann auch mit Pfeilen geschossen.
Am zweiten Tag ging es etwas lustiger zu, da durch eine Spende der Volksbank Luftballons zum Zerschießen zur Verfügung standen. Nachdem am dritten Tag die restlichen Ballons geplatzt waren, wurde ein wir ein kleines Turnier veranstalten, welches Lukas Thürmer gewann, gefolgt von Niklas Schmid und Tim Ostertag.
Ebenfalls durch die Großzügigkeit der Volksbank gab es nicht nur für die drei Sieger, sondern für alle zum Abschluss einen schönen Preis.
Als Kontrastprogramm zum vorigen Jahr hat es das Wetter dieses Mal gut mit uns gemeint, so dass wir nicht nur entspannt schießen sondern auch die Veranstaltung mit einem kleinen Grillfest im Freien (statt unter dem Hüttendach) abschließen konnten.
Der BSC Strassdorf würde sehr gern einige der Schüler als Nachwuchsmitglieder begrüßen. Der Club veranstaltet im Wintersemester ein Jugendtraining in der Halle in Rechberg, voraussichtlich mittwochs von 15.00 bis 16.30 h. (Genau Zeiten werden nach Bestätigung der Stadt veröffentlicht) und heißt dort alle willkommen, die gerne richtig anfangen möchten; sehr gerne auch andere, die beim Schnupperkurs nicht dabei waren. Voraussichtlich startet das Hallentraining am 28. September. Es wird gebeten, sich vorher bei Christopher Sloan (Tel. 07171/43692) anzumelden.


17.07.2011 Bogenschützin des BSC-Straßdorfs beim 21. Internationales Sternturnier des BSV Schefflenz

Bei bescheidenen Wetterverhältnissen, vor allem bei Dauerregen am Sonntag, fand am Wochenende des 16. / 17- Juli 2011 am Bogenschiessplatz in Mittelschefflenz das traditionelle Turnier statt.Am Samstagabend, bei bewölktem aber trockenem Wetter, fing nach Einbruch der Dunkelheit das traditionelle Fackelturnier an.  26 Teilnehmer zeigten ihr Können, wobei der beste Schuss auf die „rasende Wildsau von dem Bogen von Edwin Schreyer von SRH Campussport kam. In diesem Jahr nahm zum ersten Mal der BSC-Straßdorf mit der Schützin Karin Baur teil. Karin belegte bei ihrem ersten Fackelturnier 36 Pfeile auf 30m) einen guten achten Platz mit 292 Ringen.Am nächsten Morgen wurde dann mit der internationalen Fita begonnen, zu der am Mittag die Teilnehmer der kleinen Fita hinzu stießen. Bei starkem andauerndem Regen lag Karin Baur nach dem ersten Teil auf 50m auf Rang 3 in der Damenklasse. Mit ihrer persönlichen Bestleistung auf 30m erreichte sie noch den 2. Platz mit 543 Ringen.Karin Baur wird nächstes Jahr wieder am Turnierwochenende des BSV-Schefflenz teilnehmen und vielleicht treten ja noch weitere Vereinskameraden mit an.


16.07.2011 Bogenschützen des BSC-Straßdorf in Isny.

Morgens um 11Uhr des 16. Juli. 2011 startete das international besuchte „Allgäuer Käse“ Bogenturnier in Isny.
Der erste Durchgang wurde nach Fita Regeln geschossen, also 72 Pfeile in 12 Passen.
Es ging in der Schülerklasse C Benedigt Rödel an den Start. Hier wurde auf 15m geschossen. Benedigt musste sich nur Vincent Berg (BS Bietigheim) geschlagen geben, erreichte mit 526 Ringen einen tollen Platz 2. Mit seiner Leistung hat er einen neuen Vereinsrekord aufgestellt.
Lars Arbeit begann etwas nervös mit seinem Wettkampf in der Blankbogenklasse.
Nach 36 Pfeilen war eine kurze Pause – danach holte er mächtig auf und konnte sich vom 12. auf den 9. Rang verbessern.
Ralph Stegmaier ging mit seinem Compoundbogen an den Start. Er musste sich jedoch Simon Feneberg vom SV Reutte (Tirol) geschlagen geben, aber auch dies war ein hervoragender zweiter Platz.
Mittags wurde unter den Erwachsenen, ein knapp 100 Teilnehmer großes Feld, noch ein Finalschießen „Goldener Pfeil“ ausgetragen.
Hier gelang es Lars Arbeit und Ralph Stegmaier ins Finale der besten Acht in ihren Klassen zu kommen. Bei den Blankbogenschützen gewann Simone Kramer vom BS-Nürtingen. Bei den Compoundern machten Edvin Ambroz (Slovenien)
und Silvia Barckhold (IHG Innsbruck) den Sieg unter sich aus. Mit nur einem Ring Vorsprung gewann nach weiteren 7 Durchgängen die WM-Teilnehmerin Silvia Barckhold.
Für alle beteiligten Schützen und Betreuer war der Wettkampftag in Isny ein voller Erfolg.
Nächstes Jahr kommen wir wieder gern ins Allgäu!

Die Vorstandschaft


19.06.2011 Platzierungen vom 8. Forstturnier 2011

Recurve Jugend
1. Jannik Sachsenmaier vom SV-Möglingen
2. Benedict Roedel vom BSC-Straßdorf

Recurve Erwachsene
1. Jochen Linxweiler vom BSC-Straßdorf
2. Klaus Sachsenmaier vom SV-Möglingen
3. Jermaine Manassee vom BSC-Straßdorf
4. Heribert Maier vom BSC-Straßdorf

Blankbogen
1. Markus Denninghoff vom SG Königsbronn
2. Hartmut Ehrlich vom SG KönigsbronnL
3. Lars Arbeit vom BSC-Straßdorf
4. Sylvia Stütz vom BSC-Straßdorf

Compound
1. Ralph Stegmaier vom BSC-Straßdorf
2. Manuel Sachsenmaier vom SV-Möglingen


21.05.2011 KM    29.05.2011 BZ

Am Samstag, 21. Mai fanden auf der Bogenanlage des SV Mögglingen die Kreismeisterschaften Bogenschießen FITA Runde statt.

Der BSC-Straßdorf war dieses Jahr nur mit insgesamt 8 Schützen/-innen vertreten. Christopher Sloan sicherte sich in der Klasse Blank Senioren mit 358 Ringen den Titel. Benedict Roedel sicherte sich in der Schülerklasse C den Kreismeistertitel. Ralph Stegmeier sicherte sich bei seinen ersten Kreismeisterschaften als Compound- Schütze den Titel in der Schützenklasse Compound.

Die Ergebnisse in der Übersicht:
Schützenklasse:
Platz 4: Bongartz, Harald mit 447 Ringen
Platz 6: Kötsch, Kai mit 333 Ringen

Schülerklasse A:
Platz 7: Mansel, Matthias mit 300 Ringen

Schülerklasse C:
Platz 1: Roedel, Benedict mit 234 Ringen

Altersklasse
Platz 4: Riek, Michael mit 459 Ringen

Schützenklasse Compound:
Platz 1: Stegmaier, Ralph mit 553 Ringen

Schützenklasse Blankbogen:
Platz 3: Arbeit, Lars mit 330 Ringen

Damenklasse Blankbogen:
Platz 2: Stütz Silvia mit 242 Ringen

Senioren Blankbogen:
Platz 1: Sloan, Christopher mit 358 Ringen

Bereits eine Woche nach den Kreismeisterschaften fanden am 29. Mai die Bezirksmeisterschaften in Heidenheim statt.
Es traten insgesamt 3 Schützen/-innen vertreten.Benedict Roedel sicherte sich den zweiten Platz in der Schülerklasse C mit 267 Ringen.
Lars Arbeit wurde zehnter mit 243 Ringen in der Schützenklasse Blankbogen und Silyia Stütz wurde mit 172 Ringen dritte in der Damenklasse Blankbogen.


25.03.2011
Bericht zur Jahreshauptversammlung

Die Vorstandschaft des Bogensportclub (BSC) Straßdorf hatte am 25.03.2011 zur Jahreshauptversammlung ins Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins in Straßdorf geladen. Pünktlich um 20:00 Uhr konnte Vorstand Michael Riek zahlreiche Vereinsmitglieder begrüßen.
Nach einer kurzen Vorstellung der Tagesordnung mit den anstehenden Wahlen begann Michael Riek bedankte sich nochmals bei allen Helfern des Seifenkistenrennens ohne deren Mithilfe wäre es kein so großer Erfolg geworden. Anschließend gab er einen Rückblick auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr 2010:
Der BSC half beim Straßdorfer – Frühling HGV und das 7. vereinseigene Forstturnier wurde bestritten. Die BSC´ler sind auch anderen Sportarten gegenüber offen wie sie bereits 2009 gezeigt hatten, so wurde 2010 gemeinsam mit den Golfern von Waldstetten ein kleines BO-GO-Tunier (Bogen schießen und Golfen) bestritten mit anschließendem gemütlichen Beisammen sein. Zum Feiern gab es auch einige Anlässe z.B. den Abschluss der Sommersaison und den Jahresabschluss.
Aus sportlicher Sicht war das Jahr 2010 ein sehr erfolgreiches für den BSC, so stellte der BSC in der FITA Runde 2010 3 Kreismeister und 3 Vizekreismeister. Bei der Bezirksmeisterschaft stellte der BSC mit der Mannschaft in der Schützenklasse den Vizebezirksmeister. Patrick Stegmaier schaffte es als einziger auf die Landesmeisterschaften und konnte sich einen guten 14. Platz sichern.Erfolgreich waren unsere Bogenschützen auch beim 4. Remsgockelturnier der Vereinskameraden aus Mögglingen.
Auch in der Hallensaison 2010 war der BSC mit sieben Kreismeistern und 2 Vizekreismeistern, einem 3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften und einem Teilnehmer bei der Landesmeisterschaft sehr stark. Wieder einmal vertrat Patrick Stegmeier als einziger vom BSC-Straßdorf den Verein bei den Landesmeisterschaften.
Ein weiteres Highlight der Hallensaion 2011 war die Teilnahme beim Ligaschießen erstmals mit 2 Mannschaften. Die erste Mannschaft qualifizierte sich für die Relegation zur Landesliga und durfte somit nach Welzheim und ein weiteres Turnier bestreiten.
Nachdem Kassenbericht beantragten die Kassenprüfer die Entlastung des Kassierers, welcher einstimmig entlastet wurde. Ebenso wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Anschließend standen die Wahlen auf dem Programm. Als Wahlleiter wurde der Ortsvorsteher Werner Nussbaum bestimmt. Der Vorsitzende Michael Riek, der Schriftführer Horst Lübcke und Kassier Heribert Mayer wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Das Amt des Sportwarts war neu zu wählen. Zur Wahl standen Ralph Stegmeier, welcher einstimmig gewählt wurde. Wir danken Swen Mühlleiter für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit.
Schriftführer Horst Lübcke stellt den Jahreskalender 2010 vor. Dabei ist aus sportlicher 1 Sicht besonderes Augenmerk auf die Vereins-, Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie die Ligawettkämpfe im Freien und in der Halle zu richten.
Wichtige Vereinsaktivitäten in 2011 sind das Forstturnier im Juni  und das geplante Sommerabschlußturnier.
Zu später Stunde beendete Michael Riek den offiziellen Teil der Versammlung und wünscht allen Bogenschützen eine erfolgreiches Jahr 2011.
Die Vorstandschaft


12.03.2011

Ergebnis der Relegation zur Landesliga Nord: Platz 4 in der Tabelle gehalten

Die erste Mannschaft des BSC Straßdorf kam gut ins Turnier und konnte gleich die ersten beiden Matches für sich entscheiden.
Im Anschluß zeigte die Mannschaft Nerven und musste sich gegen die Mannschaft des BSC Schömberg, welche sich den 2. Aufstiegsplatz sicherte, geschlagen geben. Die 2 Punkte im 4. Match nahm der BSC Straßdorf auch noch mit, so dass die Mannschaft zur Pause auf Platz 2 lag. Nach der Pause ging es gegen die SGi Ditzingen 2, welche sich mit 14 Punkten den ersten Aufstiegsplatz sicherte. Die Entscheidung des Matches fiel erst mit der letzten Passe und die Schützen des BSC Straßdorf mussten sich unglücklich geschlagen geben. Im letzten Match zeigte die Mannschaft dann nochmals ihr Können und gewann das Match mit 11 Ringen Vorsprung. Letztlich blieb der Mannschaft nichts anderes übrig als sich mit Platz 4 zufrieden zu geben. In der neuen Saison greift die Mannschaft nun wieder in der Bezirksoberliga voll an, um sich erneut für die Relegation zu qualifizieren.
Die Vorstandschaft


19.02.2011

BSC-Straßdorf 1 schafft Qualifikation für Relegation zur Landesliga

Die erste Mannschaft des BSC Straßdorf mit Jermaine Manassee, Jochen Linxweiler, Michael Riek, Karin Baur und Harald Bongartz qualifizierten sich am 19.02.2011 bei der Rückrunde in der Bezirksoberliga Bogen Halle 2010/2011 in Dettingen mit insgesamt 2802 Ringen für die Relegation zur Landesliga Nord.
Die Relegation findet am 12.03.2011 um 14:00 Uhr in Welzheim statt.


19.02.2011

Ergebnisse der Bezirksoberliga und der Bezirksliga

Am Samstag, den 19.02.2011 fand der Rückkampf in der Bezirksoberliga und der Bezirksliga in Dettingen statt. Die Schützinnen und Schützen lieferten sich erneut wie bereits in der Vorrunde faire und spannende Matches.
Nachdem sich der BSC Straßdorf bereits in der Vorrunde die beste Ausgangsposition gesichert hatte, hieß es sich erneut mit den sieben gegnerischen Mannschaften zu messen. Es schaffte wieder keine Mannschaft alle sieben Matches für sich zu entscheiden.
In der Bezirksoberliga hatten zur Pause noch 3 Mannschaften die Möglichkeit auf den Sieg. Zur Pause lagen der BSC Straßdorf und SGes Königsbronn punkt- und ringgleich auf, dicht gefolgt ebenfalls punktgleich nur mit weniger Ringen lag der ZV Sontheim/Brenz 2 auf Platz 3.
Erst im letzten Match fiel die Entscheidung zwischen ZV Sontheim/Brenz 2 und dem BSC Straßdorf. Der BSC Straßdorf konnte sich mit seiner Tagesbestleistung von 212 Ringen zu 201 Ringen gegen Sontheim/Brenz durchsetzen und sicherte sich auf Grund der besseren Ringzahl Platz 1 und löste somit die Fahrkarte zur Relegation zur Landesliga Nord.
Der BSC-Straßdorf konnte sich in der Ringzahl nochmals steigern und erzielte an diesem Tag 1409 Ringe, insgesamt erreichte der BSC Straßdorf in allen 14 Matches eine Ringzahl von 2802.
Nun heißt es für den BSC-Straßdorf fleißig für die Relegation zur Landesliga zu trainieren, welche Anfang März in Welzheim stattfinden wird, da bei der Landesliga auf Spots und nicht mehr auf 40er Auflagen geschossen wird. In der Relegation muss sich der BSC Straßdorf erneut mit 7 Mannschaften messen.
Die zweite Mannschaft des BSC-Straßdorfs trat morgens in der Bezirksliga A an und konnte sich nochmals gegenüber der Vorrunde steigern und belegt Platz 3 mit insgesamt 1942 Ringen und konnte somit den Klassenerhalt schaffen.

Der Tabellenstand der Bezirksoberliga im Überblick:
1. BSC Straßdorf 1 mit 2802 Ringen und 22:6 Punkten
2. ZV Sontheim/Brenz 2 mit 2731 Ringen und 22:6 Punkten
3. SGes Königsbronn mit 2756 Ringen und 20:8 Punkten
4. SGes Gerstetten 2 mit 2695 Ringen und 14:14 Punkten
5. BSC Göppingen mit 2570 Ringen und 12:16 Punkten
6. SV Mögglingen 3 mit 2569 Ringen und 12:16 Punkten
7. BSC Geislingen/Steige 2 mit 2559 Ringen und 8:20 Punkten
8. SV Mögglingen 2 mit 1277 Ringen und 2:26 Punkten

Der Tabellenstand der Bezirksliga im Überblick:
1. BoAbt. SV Mergelstetten mit 2300 Ringen und 22 Punkten
2. SG Heidenheim 2 mit 2025 Ringen und 12 Punkten
3. BSC Straßdorf 2 mit 1942 Ringen und 10 Punkten
4. SV Hohenmemmingen mit 1790 Ringen und 4 Punkte

 


23.01.2011

Landesmeisterschaften in Heidenheim:
Patrick Stegmeier bestritt am 23.01.2010 als einziger Schütze des BSC-Straßdorfs die Landesmeisterschaften in Heidenheim. Er startete erstmals in der Schülerklasse A und konnte sich gleich im Mittelfeld mit 485 Ringen (18m, 60er Auflage) festsetzen. Patrick konnte im 2. Durchgang seine gute Ringzahl vom 1. Durchgang bestätigen und erzielte somit seine persönliche Bestleistung.
Nächstes Jahr darf er nochmals in der Schülerklasse A starten und dann kennt er ja seine Konkurrenz.

 


16.01.2011

Ergebnisse 26. Tälesturnier des BSC-Deggingen:

Auch dieses Jahr veranstaltete der BSC Deggingen sein beliebtes Täles-Turnier. Der BSC-Straßdorf startete mit 8 Schützen und Schützinnen. Die Halle war jedem durch die im Dezember stattgefunden Bezirksmeisterschaften bekannt.
Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

Schülerklasse B:
Platz 10: Benedikt Roedel mit 317 Ringen

Schützenklasse:
Platz 13: Jochen Linxweiler mit 522 Ringen
Platz 15: Jermaine Manassee mit 493 Ringen
Platz 20: Harald Bongartz mit 466 Ringen

Damenklasse:
Platz 8: Alexandra Roedel mit 383 Ringen

Damenaltersklasse:
Platz 9: Sigrid Rathgeb mit 324 Ringen

Seniorenklasse:
Platz Volkmar Meyer-Schönbohm mit 462 Ringen

Langbogen:
Platz 7: Lars Arbeit mit 378 Ringen

Die Mannschaft mit Jochen Linxweiler, Jermaine Manassee und Harald Bongartz erreichten Platz 9 mit 1481 Ringen.


12.12.2010  348 Ringe für den BSC Straßdorf bei den Bezirksmeisterschaften 2011 in Deggingen

Am Wochenende des 11. und 12. Dezember 2010 hieß es für die Schützen und Schützinnen des BSC Straßdorfs, sich auf den Weg nach Deggingen zu machen. Trotz der winterlichen Straßenverhältnisse, schafften es alle Schützen rechtzeitig zur Begrüßung und zum Einschießen. Anschließend hieß es wieder 2 x 30 Pfeile auf 18 Meter Entfernung möglichst mittig ins Gold zu schießen. Jermaine Manassee scheitert wegen nur einem Ring an der „magischen“ Grenze von 500 Ringen. Auch Jochen Linxweiler verpasste die „magischen“ 500 nur knapp um 3 Ringe.

Die Ergebnisse:

Schützenklasse Recurve:
Platz 8: Jermaine Manassee mit 499 Ringen
Platz 10: Jochen Linxweiler mit 497 Ringen
Platz 19: Neuville Bart mit 405 Ringen

Damenklasse Recurve:
Platz 6: Karin Baur mit 472 Ringen

Schülerklasse A Recurve:
Platz 4: Patrick Stegmaier mit 479 Ringen

Altersklasse Recurve:
Platz 11:Michael Riek mit 449 Ringen

Damen Altersklasse:
Platz 5: Sigrid Rathgeb mit 340 Ringen

Senioreklasse:
Platz 4: Volkmar Meyer-Schönbohm mit 415 Ringen

Blankbogen:
Platz 7: Christopher Sloan mit 325 Ringen
Platz 12: Lars Arbeit mit 279 Ringen

Blankbogen Damen:
Platz 3: Sylvia Stütz mit 188 Ringen

 


28.11.2010

Vorrunde Bezirksoberliga Mittelschwaben – BSC Straßdorf 1 top

In der neu gegründeten Bezirksoberliga, Bezirk Mittelschwaben, musste sich die erste Mannschaft des BSC Straßdorfs am 28.11.2010 in Mögglingen in der Mackilohalle mit sieben weiteren Mannschaften messen. Die Aufregung aller Schützen war zu spüren und  es wurde fair um jeden einzelnen Ring gekämpft. Der BSC Straßdorf hatte seine Nerven gut im Griff und musste sich nur dem BSC Göppingen im letzten Match geschlagen geben. Keine der acht angetretenen Mannschaften schaffte die Maximalpunktzahl von 14 Punkten. Punkt gleich mit dem BSC Straßdorf liegt die Mannschaft des ZV Sontheim / Brenz 2, diese mussten sich jedoch wegen 12 Ringen weniger als der BSC Straßdorf vorläufig mit Platz 2 zufrieden geben. Somit sicherte sich der BSC Straßdorf souverän den ersten Platz und hat die beste Ausgangsposition für die Rückrunde. Im dritten Match gegen SGes Gerstetten 2 setzte der BSC Straßdorf mit 212 von möglichen 220 Ringen ein deutliches Zeichen. Für die Rückrunde ist noch alles offen.

Die zweite Mannschaft des BSC Straßdorfs schlug sich in der Bezirksliga tapfer und erkämpfte sich den dritten Platz.
Der Rückkampf beider Ligen findet am 19. Februar 2011 in der Lindenhalle in Gerstetten/Dettingen statt.

Der Tabellenstand der Bezirksoberliga im Überblick:
1. BSC Straßdorf 1 mit 1396 Ringen und 12:2 Punkten
2. ZV Sontheim/Brenz 2 mit 1384 Ringen und 12:2 Punkten
3. SGes Gerstetten 2 mit 1411 Ringen und 10:4 Punkten
4. SGes Königsbronn mit 1400 Ringen und 10:4 Punkten
5. BSC Göppingen mit 1309 Ringen und 6:8 Punkten
6. SV Mögglingen 3 mit 1233 Ringen und 4:10 Punkten
7. SV Mögglingen 2 mit 1277 Ringen und 2:12 Punkten
8. BSC Geislingen/Steige 2 mit 1214 Ringen und 0:14 Punkten

Der Tabellenstand der Bezirksliga im Überblick:
1. BoAbt. SV Mergelstetten mit 1173 Ringen und 12 Punkten
2. SG Heidenheim 2 mit 980 Ringen und 6 Punkten
3. BSC Straßdorf 2 mit 940 Ringen und 4 Punkten
4. SV Hohenmemmingen mit 853 Ringen und 2 Punkte


31.10.2010

Der BSC Straßdorf sichert sich 6 Kreismeistertitel

Am 31. Oktober fanden die Kreismeisterschaften in der heimischen Römerhalle in Straßdorf statt. Es kämpften insgesamt 70 Bogenschützen fair um die Meistertitel.
12 Probepfeile gab es wie gewohnt, um Visiereinstellungen zu korrigieren und um sich mit Halle und Lichtverhältnissen vertraut zu machen. Danach waren für alle – außer den Schützen der Schülerklasse C – 2 mal 36 Pfeile zu schießen, die ganz jungen Schützen beendeten ihren Wettkampf schon nach 36 Pfeilen.
Der BSC-Straßdorf sicherte sich 6 Kreismeistertitel, darunter den Titel in der Schützenklasse und in der Damenklasse. Aber auch die Jugend sicherte sich 2 Titel.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Schützenklasse: Platz 1: Jermaine Manassee mit 524 Ringen, Platz 3: Jochen Linxweiler mit 479 Ringen, Platz 5: Harald Bongartz mit 447 Ringen und Platz 9: Bart Neuville mit 342 Ringen

Mannschaftsergebnis Schützenklasse mit Jermaine Manassee, Jochen Linxweiler und Harld Bongartz: Platz 1 mit 1447 Ringen

Damenklasse: Platz 1: Karin Baur mit 500 Ringen und Platz 2: Alexandra Roedel mit 187 Ringen

Mannschaftsergebnis Damenklasse Karin Baur, Sigrid Rathgeb und Alexandra Roedel: Platz 1 mit 976 Ringen

Schülerklasse A: Platz 1: Patrick Stegmaier mit 486 Ringen, Platz 7: Marius Bulling mit 427 Ringen und Julian Bohnenberger mit 171 Ringen

Altersklasse: Platz 5: Michael Riek mit 451 Ringen

Damen Altersklasse: Platz 3: Sigrid Rathgeb mit 289 Ringen

Seniorenklasse: Platz 3: Volkmar Meyer-Schönbohm mit 393 Ringen und Platz 4:  Heribert Maier mit 373 Ringen

Schützenklasse Blankbogen: 3. Platz: Christopher Sloan mit 378 Ringen; 4. Platz: Lars Arbeit mit 300 Ringen und Platz 5: Tobias Antoni mit 104 Ringen

Damenklasse Blankbogen: 2. Platz: Silvia Stütz mit 290 Ringen.


 

  1. + 15.08.2010
  2. Seifenkistenrennen am Straßdorfer BergTrotz Schlechtwetterprognosen zeigte sich das Wetter am 14. und 15. August 2010 von seiner besten Seite, es war trocken und nicht zu heiß, optimale Rennbedingungen also für die Starter. Von Samstag bis Sonntag sorgte der BSC am vereinseigenen Stand mit Essen und Getränke für das leibliche Wohl der zahlreich erschienen Zuschauer.
    Der BSC Straßdorf bedankt sich bei den vielen Zuschauern und Gästen für das tolle und schöne Wochenende. Dem gesamten Team und den Startern bereitete das Wochenende viel Spaß. Alle freuen sich schon auf das nächste Seifenkistenrennen 2012.
    Unser Dank gilt allen Anwohnern, Zuschauern und Helfern.

11.07.2010

Erfolgreiches Forstturnier 2010

Nicht ganz trocken war die Nacht vor dem Forstturnier am 04.07.2010.
Dadurch gab es für die Schützen beim Forstturnier allerdings angenehme Temperaturen zum Schießen.
So auch für Oliver Lang (l.) vom Bogensportclub Erfurt, der von weit her angereist ist, und Lars Arbeit (r.) vom BSC. In der Klasse der Langbogen konnte sich Oliver Lang in einem spannenden Match gegen Lars Arbeit durchsetzen und sicherte sich Platz 1. Wir hoffen er kommt zum nächsten Forstturnier wieder dabei um seinen Titel zu verteidigen.
Bei den Erwachsenen Recurveschützen verteidigte Jochen Linxweiler seinen Titel, obwohl er nach dem 1. Durchgang auf Platz 3 zurücklag. Er erkämpfte sich in der K.O.-Runde zuerst gegen seinen Vereinskameraden Bart Neuville den zweiten Platz und konnte sich dann ebenfalls gegen seinen Vereinskameraden Harald Bongartz in einem spannenden Match Platz 1.
Bei der Jugend Recurve sicherte sich Felix Braun zum ersten mal den ersten Platz. beim Forstturnier. Er konnte sich gegen Benedict Roedel und Marius Bulling durchsetzen.

Die Platzierungen in der Übersicht:

Recurve Jugend
1. Felix Braun
2. Benedict Roedel
3. Marius Bulling

Recurve Erwachsene
1. Jochen Linxweiler
2. Harald Bongartz
3. Bart Neuville

Blankbogen
1. Oliver Lang
2. Lars Arbei

 


11.07.2010

Ergebnisse Landesmeisterschaften FITA-Runde 2010

Patrick Stegmaier war gefragt den BSC-Straßdorf erfolgreich bei den Landesmeisterschaften zu vertreten, nachdem er der einzigste Schütze des BSC-Straßdorf war, der sich in Mutlangen für die Landesmeisterschaften qualifizieren konnte.
Nach einem guten ersten Durchgang lag Parick Stegmaier auf Platz 22. Mit einem hervorragenden zweiten Durchgang konnte er weiter 8 Konkurrenten hinter sich lassen. Patrick sicherte sich mit nur einem Ring weniger als sein Schützenkamerad aus Mutlangen mit 523 Ringen Platz 14.


11.07.2010

Bisher erfolgreiche Rundenwettkämpfe 2010 für den BSC-Straßdorf

Der BSC-Straßdorf gewann seine 2 bisherigen Rundenwettkämpfe.

Beim ersten Rundenwettkampf gegen den SV Straßdorf konnte sich der BSC Straßdorf deutlich durchsetzten und gewann den Rundenwettkampf mit 258 Ringen Vorsprung.

Beim 2. Rundenwettkampf gegen Mögglingen 2 war das ganze schon knapper, der BSC konnte sich gerade mal mit  8 Ringen Vorsprung.

Ergebnisse 1. Rundenwettkampf:
SV Straßdorf – BSC Straßdorf: 1328 Ringen : 1586 Ringen

Ergebnisse 2. Rundenwettkampf:
BSC Straßdorf – SV Mögglingen 2: 1459 Ringen : 1451 Ringen

Der BSC Straßdorf steht nach 2 Rundenwettkämpfen derzeit auf Rang 9 und konnte seine beiden bisherigen Gegner hinter sich lassen.

Für die nächsten Rundenwettkämpfe gilt wieder: Alle ins Gold.

 


06.06.2010

Traumhafte Bezirksmeisterschaften FITA-Runde 2010 in Mutlangen

Bei den erfolgreichen Kreismeisterschaften im Mai in Mögglingen konnten sich

sich 7 Recurve- und 2 Blankbogenschützen und die Mannschaft in der Schützenklasse des BSC für die Bezirksmeisterschaften am 06. Juni 2010 in Mutlangen qualifizieren.
Bei der FITA-Runde schießen die Recurveschützen ab der Schützenklasse auf 70 Meter 72 Pfeile. Die Blankbogenschützen schießen mit 72 Pfeilen auf 40 Meter.
Bei traumhaftem Wetter und Temperaturen um die 30 °C mussten sich unsere Schützen in unterschiedlichen Klassen mit insgesamt 64 Konkurrenten des Bezirks Mittelschwaben messen.
Unsere Schützen gaben auch bei diesem sonnigen Wetter wieder alles und hatten auf unerklärliche Weise Schwierigkeiten, bei dem guten Wetter. Nur gut, dass die Konkurrenz ebenfalls mit dem Wetter zu kämpfen hatte. Sind unsere Schützen etwa alle „schlecht Wetter“ – Schützen? Nur gut, dass die Konkurrenz wohl mit den gleichen Problemen zu kämpfen hatte.
So konnte sich Jochen Linxweiler noch einen guten 12. Platz sichern. Harald Bongartz steigerte sich nach einem schlechteren ersten Durchgang und sicherte sich den 15. Platz. Bart Neuville sicherte sich den 18. Platz.
Dennoch konnte sich unsere Mannschaft in der Schützenklasse mit insgesamt 1252 Ringen den 2. Platz sichern.
Michael Riek konnte in der Altersklasse gut mit den anderen Schützen mithalten und landete nach 72 Pfeilen auf einem guten 8. Platz.
Adalbert Wabersich sicherte sich erneut, wie bereits bei den Kreismeistersc